Die KSV Kängurus jagen von Erfolg zu Erfolg und haben es sich zum Ziel gesetzt, nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr heuer den ÖEL-Titel ins Mürztal zu holen.

Dass dies nur im Team möglich ist, wissen die Kängurus und sozusagen jedes Puzzleteil unserer Mannschaft wollen wir nun in unserer Reihe „IM PORTRAIT“ vorstellen. Zwölf Fragen, die ehrliche, interessante aber auch lustige Antworten ans Tageslicht bringen.

In unserer dritten Ausgabe stellt sich unser Derby-Vierfachtorschütze Rupert Fichtinger den Fragen:

Zum Eishockey gekommen bin ich, weil…
…ich in Wolkersdorf Eislaufen war und direkt danach Eishockey ausprobieren wollte.

Meine bislang größten Erfolge waren/sind:
…das Erreichen des U20-Halbfinales mit Bruck/Leitha und mein Debüt in der ICEHL

Mein größtes Vorbild ist:
J.J. Watt

Ich habe folgendes Ritual:
Ich tape den Schläger immer gleich

Mein härtester Gegenspieler bislang war:
J.J. Peterka

Das Schönste als Eishockeyspieler ist…
…zu Gewinnen

Das Nervigste als Eishockeyspieler sind…
…lange Auswärtsfahrten

Am liebsten verbringe ich meine Freizeit…
…mit Training

Einen gemeinsamen Saunabesuch hätte ich gerne mit…
…der gesamten E-Bus-Crew

Ich habe Angst…
…wenn Pierre Graf mit dem E-Bus fährt

Mit den KSV Kängurus will ich…
…die Meisterschaft gewinnen

Für die heurige Saison wünsche ich mir,…
….dass alle verletzungsfrei bleiben und wir den Meistertitel nach Kapfenberg holen

BEREITS ERSCHIENEN
OLIVER ZIRNGAST
LUKAS DRASCHKOWITZ
RUPERT FICHTINGER
PAUL MATSCHEKO
CHRISTOPH DRASCHKOWITZ
ADRIAN STÜHLINGER
FLORIAN HOPPL
STEFAN TROST
THOMAS KOLLER
MARIO OBERGRUBER
LUKAS GEINEDER
MAX RAMSBACHER
JULIAN STÜHLINGER
PIERRE GRAF
DOMINIK WASSERMANN
MAX WIMMER
MICHAEL BISCHOF

Pic: Huppmann

Kategorien: AllgemeinNews